E-world 2022 - Wir sind dabei!


Die E-world energy & water ist der Branchentreffpunkt der europäischen Energiewirtschaft. Die Umsetzung der Energiewende ist die wichtigste Aufgabe für die Energiewirtschaft und spiegelt sich in diesem Jahr auch im Leitthema „Lösungen für eine nachhaltige Zukunft“ wieder.

Wir freuen uns, in den Fachforen zu zwei unserer Kernthemen zu sprechen:

Trading Forum, Mittwoch, 22. Juni 2022, Halle 1, 12 Uhr

Commodity Wasserstoff: Handels- & Beschaffungsstrategien für den „Champagner der Energiewende“

(Grüner) Wasserstoff wird auf absehbare Zeit ein knappes Gut bleiben. Der Dekarbonisierungsbedarf mehrerer Sektoren treibt die Nachfrage. Es gibt Bestrebungen, den „Champagner der Energiewende“ für ausgewählte Anwendungen in Industrie und Mobilität zu reservieren. Auch aus dem Wärmemarkt wird Bedarf artikuliert. Anders erscheint das Erreichen der Klimaziele dort auch kaum vorstellbar.

Solange es an Liquidität, Transparenz und einer bedarfsgerechten Infrastruktur mangelt, wird sich das knappe Gut den Weg der höchsten Zahlungsbereitschaft suchen. In der Energiewirtschaft ist dieses marktwirtschaftliche Prinzip seit Jahrzehnten als Anlegbarkeit bekannt. Erdgas wurde mangels liquider Märkte nach seinem Marktwert in den Segmenten unterschiedlich bepreist.

Daraus lässt sich auf dem steinigen Weg hin zu einem liquiden Wasserstoffmarkt viel lernen. Nicht staatliche Mangelverwaltung wird die Wasserstoffflüsse lenken, sondern deren Marktwert in den einzelnen Segmenten.

Sprecher: Ralf Nellen, Prokurist und Teamleiter bei der LBD

Infrastructure Forum, Mittwoch, 22. Juni 2022, Halle 4, 13:30 Uhr

Von klein nach groß:
Gebäude, Quartiersebene, Stadt, Land.
Neue Wege in der Planung von Infrastruktur für Energie, Mobilität und Telekommunikation – Geodatenbasierte Algorithmik zur Umsetzung der klimaneutralen Stadt

Am Gebäude entsteht der Bedarf: Energieeffizienz, Eigenversorgung mit PV, Ladeinfrastruktur und insbesondere Wärme. Mithilfe geodatenbasierter Algorithmik – in Form eines Digitalen Zwillings der realen Welt (v.a. Gebäude und Infrastruktur) – können fundierte Entscheidungsgrundlagen für eine operative Umsetzung klimanotwendiger Aufgaben erarbeitet werden. Das dargestellte Vorgehen reicht von der digitalen Ableitung von Zukunftsbildern und -Szenarien, über gebäudescharfe Bottom-Up-Analysen zu Wärme- und Strombedarfe, bis hin zur Entwicklung von Maßnahmenpaketen und operativen Vertriebsprozessen – für Energieversorger und Kommunen.

Sprecher:innen: Dan Tran, Data Scientist und Carsten Diermann, Prokurist und Teamleiter bei der LBD

Die offenen Fachforen bieten an allen drei Messetagen ein vielseitiges Programm mit Vorträgen und Diskussionsrunden. Sie sind Anlaufstelle und Austauschplattform für Interessierte und Experten, für neue Ideen und erfolgreiche Konzepte, für aktuelle Trends und Zukunftstechnologien.

Wir freuen, uns Sie zu treffen!